Aktuelles



Niclas Hornung
19. März 2020

Wahlerfolge für Junge Liberale in Unterfranken

Bei der Kommunalwahl am 15. März wurden einige Mitglieder der Jungen Liberalen in kommunale Ämter gewählt. 

Die Jungen Liberalen Maximilian Mödl, Markus Krebs, Philipp Mapara, Florian Kuhl und Max Bruder wurden am 15. März in kommunale Ämter gewählt. Der jüngste der fünf ist Maximilian Mödl mit 20 Jahren.  Er ist in Theilheim zum Gemeinderat gewählt worden und trat bei der dortigen FDP auf Platz 1 der Liste an. Philipp Mapara (21) kandidierte für die FDP in Eibelstadt an und wurde dort zum Stadtrat gewählt. Auch konnte Markus Krebs (32) als Marktgemeinderat in Sulzbach am Main bestätigt werden. 

Der ehemalige Bezirksvorsitzende der Jungen Liberalen Unterfranken (2017-2019), Florian Kuhl (25), wurde zum Kreisrat im Landkreis Würzburg gewählt.  Max Bruder (30) wurde im Landkreis Aschaffenburg in den Kreistag gewählt. 

„Ich beglückwünsche alle Jungen Liberalen, die in öffentliche Ämter gewählt wurden. Es ist nicht selbstverständlich in jungen Jahren öffentlich Farbe für eine Partei zu bekennen und sich für ein kommunales Amt aufstellen zu lassen. Für diesen Mut bin ich allen jungen Kandidaten und Kandidatinnen dankbar.“, so der Bezirksvorsitzende der Jungen Liberalen, Lucas von Beckedorff.  

In puncto Bekanntheitsgrad hätten junge Kandidaten oft einen Nachteil. Dass es trotzdem so viele junge Kandidaten geschafft haben, freut den Bezirksvorsitzenden. Der Dank gehe vor allem an alle Wählerinnen und Wähler. Die JuLis Unterfranken gehen nun gestärkt aus der Kommunalwahl und wollen auch in Zukunft jungen Menschen eine Stimme im politischen Geschehen verleihen.