Beschlüsse



Schweinfurt, 10. Oktober 2009

Aufklärung der Bürger über „Gefahren“ des Internets durch Verbraucherschutz

Die Jungen Liberalen Unterfranken sprechen sich gegen eine gesetzliche Verpflichtung von Homepagebetreibern aus, welche diese dazu zwingen würde, kostenspielige Mechanismen zur Aufklärung der User über Cookies in Ihre Internetseiten einzubauen. Wir halten den "Internetuser" für mündig und schlagen deshalb stattdessen folgende Maßnahmen vor:

Die JuLis Aschaffenbrug fordern die Verbraucherschutzministerien dazu auf den Bürger/ Internetnutzer stärker über Gefahren und Schwachpunkte des Datenschutzes im Internet aufzuklären. Unteranderem empfehlen wir Informationen über einfache, aber wirkungsvolle Schutzmaßnahmen, zum Beispiel durch die korrekten Browsereinstellungen (Speicherung von Cookies), zu geben. Ein Gespräch mit Browseranbietern über die Qualität/Güte der Werkseinstellungen ist durchaus wünschenswert, wobei wir fordern die Sicherheitsgrundeinstellungen zu erhöhen.